Zu den Grundausstattungsmitteln des Sonderforschungsbereichs 623 zählt die automatische Synthese- und High-Throughput-Workstation "Chemspeed Accelerator P6-70" der Firma Chemspeed, welche der chemischen Parallelsynthese und zum High-Throughput-Screening von chemischen Reaktionen bei variablen Drucken und Temperaturen dient. Dieser Parallelreaktor ermöglicht die automatisierte, computergesteuerte simultane Durchführung von Reaktionen und eine daran angeschlossene automatisierte Analytik der durchgeführten Experimente. Wichtigste Anwendung ist die Variation katalyserelevanter Parameter in Parallelversuchen. Dies kann einerseits eine Optimierung von Katalysatoren in Bezug auf Aktivität und Selektivität (Chemo-, Regio-, Enantioselektivität) drastisch beschleunigen, andererseits aber auch eine Fülle von Informationen liefern, die von großem Wert für die Klärung mechanistischer Fragestellungen und das Verständnis von Struktur-Aktivitätsbeziehungen sind. 

Dieses Großgerät wird für den SFB aus Bundes- und Landesmitteln (HBFG-Verfahren), sowie aus Mitteln der Universität, beschafft, wobei die vollständige Finanzierung durch eine großzügige Beteiligung der BASF Aktiengesellschaft ermöglicht wird. 

 

 

Webmaster SFB 623

Stand: 19.12.05